Karin Bruns

Karin Bruns studierte Literaturwissenschaft, Sozialpsychologie und -anthropologie an der Ruhr-Universität Bochum. 1993 promovierte sie über „Kinomythen 1920-1945. Die Filmentwürfe der Thea von Harbou“. 2003 folgte die Habilitation zum Thema ‚Audiovisuelle Körperpolitiken im Film‘ an der Universität Essen. Sie lehrte u.a. an der Ruhr-Universität Bochum, der Hochschule für Bildende Kunst Braunschweig, der Hochschule für Film und Fernsehen München und am Goethe-Institut Manchester. Von 1988 bis 2000 war sie Mitorganisatorin des Frauenfilmfestivals femme totale in Dortmund. Seit 2003 ist sie Professorin für Medientheorien an der Kunstuniversität Linz. Aktuelle Arbeitsschwerpunkte sind: Netzformate und -theorien; Medien des Gerüchts.

Kontakt: karin.bruns@ufg.at

Advertisements